Ohlsdorfer Rosenhain

Ohlsdorfer Rosenhain

Der Ohlsdorfer Rosenhain ist ein anspruchsvolles Angebot in einem der schönsten Bereiche des Parkfriedhofs in unmittelbarer Nähe des Rosengartens und des Südteichs.

Die Rose ist das Symbol für die Liebe, die über den endgültigen Abschied hinaus reicht. Auf der Anlage sind die Sorten “Schneewittchen” (weißblühend) und “Bremer Stadtmusikanten” (zartrosa) gepflanzt.

Der Ohlsdorfer Rosenhain besteht aus zwei Bereichen:

Die einzelnen Grabstätten im Bereich I sind halbkreisförmig um den Rosengarten angeordnet. Strauchrosen trennen dort die einzelnen Grabflächen.
Im Bereich II befinden sich größere Grabanlagen mit jeweils zwei bis vier Gräbern zwischen großzügigen, bestehenden Grabstätten.

Beide Bereiche sind von Rosenbepflanzungen durchzogen und so miteinander verbunden.

Besonderheiten des Ohlsdorfer Rosenhains

Die Grabsteine werden allseitig handwerklich bearbeitet. Dabei ist eine Rosenornamentik erwünscht. Die Grabsteine im Bereich II sollen sich in Größe, Material und Gestaltung an die vorhandenen anlehnen, damit das Gesamtbild erhalten bleibt.

Bepflanzung

Die Grabfläche im Bereich I ist mit Rasen angesät. Am Grabmal kann ein kleines Pflanzbeet (0,5 m²) angelegt werden. Die Beete im Bereich II orientieren sich, wie die Steine, in Größe und Bepflanzung an den bestehenden Gräbern.

Zuständig für das Areal ist die Friedhofsgärtnerei 4.

Kosten

Die Sarggrabstätten im Bereich I sind bereits vergeben. Die Gebühren für die Grabstellen im Bereich II richten sich nach der Größe ab 3.850,- EUR. Diese Gebühren beziehen sich auf eine Überlassungsdauer von 25 Jahren. Wir beraten Sie gerne. 

Bitte beachten Sie, dass im Zuge einer Beisetzung noch weitere Kosten entstehen, z.B. für die Nutzung einer Kapelle oder die Beisetzungsgebühr. Wir erläutern Ihnen das gerne.

Stand: 1/2017

Lage

angrenzend zum Rosengarten

zu Fuß erreichbar vom Haupteingang Ohlsdorfer Friedhof

Grablage
L10-J10