Säulen der Begegnung

Die Säulen der Begegnung bestehen aus sorgfältig bearbeitetem Eichenholz, auf denen drei Findlinge ruhen. Zu ihren Füßen liegen die Steine, auf die Namen und Lebensdaten der Beigesetzten erscheinen. Hier sind Urnenbeisetzungen möglich. Alle Grabstätten sind für jeweils zwei Urnen vorgesehen.

Die Materialien sind nicht zufällig gewählt: das organische Holz, das eine begrenzte Lebensdauer hat, trägt die Steine, die sehr lange Zeiten überstehen können. Die Aufmerksamkeit der Betrachter wird dadurch auf das Thema Zeit und Vergänglichkeit gerichtet.

Säulen der Begegnung sind diese Objekte in zweifacher Hinsicht: als Begegnung der Grabbesucher mit den Verstorbenen bei einem Besuch dieser Anlage, aber auch als Begegnung der Lebenden, die hier verweilen.

Die Pflege der Anlage übernimmt der Friedhof Volksdorf.

Kosten

Die Urnenwahlgrabstätten werden für € 1.225 überlassen. Diese beziehen sich auf eine Überlassungsdauer von 25 Jahren.

Bitte beachten Sie, dass im Zuge einer Beisetzung noch weitere Kosten entstehen, z.B. für die Nutzung einer Kapelle oder die Einäscherung. Wir beraten Sie gerne.

Grabstätten auf der Anlage "Säulen der Begegnung" können auch im Rahmen der Vorsorge erworben werden.

Stand: 1/2017

Kapelle Friedhof Volksdorf (70 Sitzplätze)

Mehr Informationen und Bilder vom Friedhof Volksdorf finden Sie hier.