Das Freiwillige ökologische Jahr bei der Hamburger Friedhöfe -AöR-


Die Hamburger Friedhöfe -AöR- nimmt seit Einrichtung des Programms 1998 aktiv am Freiwilligen ökologischen Jahr teil. Ziel ist es, jeweils zwei Teilnehmern in diesem freiwilligen Jahr die Natur mit ihrer Pflanzen- und Tierwelt näher zu bringen und ein Angebot für die persönliche und berufliche Lebensorientierung zu bieten.

Als größte Grünanlage in Hamburg mit seiner einmaligen Artenvielfalt an Flora und Fauna werden dabei junge Menschen an ökologischen Projekten beteiligt. So wurden über die vergangenen Jahre mit großem Engagement viele Einzelmaßnahmen erfolg-reich abgeschlossen: Bau des Insektenhotels und der Benjeshecken, Anlegen von Igelhaufen und Einrichten von Informationsbeschilderungen zu besonderen Bäumen. Die gegenwärtigen Projekte: der Bau von Vogelnistkästen und deren Wartung sowie Eisvogelwänden. Vorhaben sind ferner die Schaffung naturnaher Pflanzungen, die schonende Gewässerpflege bis hin zum kennen lernen der Kompostierung und Mülltrennung auf dem Friedhof.

In enger Zusammenarbeit mit der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt als Trägerin, die das Projekt durch ergänzende Seminare pädagogisch begleitet, werden die Teilnehmenden am FöJ-Programm zusammen mit den Auszubildenden des Garten- und Landschaftsbaus betreut.

Bewerbungen für eine Teilnahme am Freiwilligen ökologisches Jahr müssen zentral bei der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt eingereicht werden. Weitere Informationen finden Sie hier: http://www.hamburg.de/foej/bewerbung/

Phillip Baumgärtel und Natalie Bursinski - die Freiwilligen für das ökologische Jahr 2008/09 bei den Hamburger Friedhöfen-AöR-