Wichtige Informationen für Trauergäste und Besucher

Sind Sie zum ersten Mal auf dem Ohlsdorfer Friedhof? Hier eine kurze "Gebrauchsanweisung" im Überblick.

  • Öffnungszeiten
  • Benötigen Sie telefonische Auskunft, wollen Sie Mitarbeiter oder Einrichtungen des Friedhofs erreichen? Montag bis Donnerstag ist unsere Telefonzentrale von 9-16 Uhr besetzt, Freitags von 9-15 Uhr:
    040 / 593 88 - 0. 
     
  • Bitte beachten Sie, dass Sie mit dem Auto auf den Friedhof fahren können. Sie erreichen jede Kapelle mit dem Auto. An allen Kapellen befinden sich Parkplätze. Der Friedhof verfügt über 17 km Straßennetz. Eine kleine Bitte: Alle Fahrstraßen sind so breit, dass Sie Ihr Fahrzeug nicht auf Rasenflächen abstellen müssen.
    Wichtig: Die Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 km/h gilt auf dem gesamten Friedhof. Begegnen Sie einem Trauerzug, halten Sie an und stellen den Motor ab. Bitte fahren Sie auf keinen Fall an einem Trauerzug vorbei. 
     
  • Der Friedhof hat vier Ein- bzw. Ausfahrten für Autos:
    - Fuhlsbüttler Straße 756 (Haupteinfahrt, Stadtteil Ohlsdorf)
    - Bramfeld (Bramfelder Chaussee, Stadtteil Bramfeld)
    - Seehof (Stadtteil Bramfeld) und
    - Kornweg (Stadtteil Alsterdorf/Klein Borstel).
    Übrigens: die Namen der Straßen auf dem Friedhof sind derzeit in Navigationssystemen nicht erfasst.
    Zum Hamburger Stadtplan
     
  • Fläche und Ausdehnung: Der Friedhof misst von Ost nach West 3,8 Kilometer, von Nord nach Süd 2,2 Kilometer. Bitte beachten Sie, dass Fußwege daher sehr lang sein können.
    Die Gesamtfläche beträgt 389 Hektar, das entspricht der neunfachen Fläche des Vatikans. Über 36.000 Bäume stehen auf dem Friedhof, 2.500 Bänke laden zur Ruhe ein.
     
  • Zur weiteren Orientierung stellen wir Ihnen einen  Friedhofsplan zur Verfügung. 
     
  • An allen Einfahrten befinden sich Infotafeln mit aktuellen Friedhofsplänen. Bitte bedenken Sie, dass ein dort eingezeichnetes Planquadrat ca. 50 x 50 Meter misst. 
     
  • Die gleichen Friedhofspläne erhalten Sie kostenlos - im verkleinerten Maßstab - im Beratungszentrum Fuhlsbüttler Str. 756 oder im Infohaus am Fußgängereingang beim U/S-Bahnhof Ohlsdorf.
     
  • Wenn Sie ein Grab besuchen wollen, erkundigen Sie sich beim Grabinhaber (dem Nutzungsberechtigten) oder in der Friedhofsverwaltung oder den acht Friedhofsgärtnereien nach der Grablage. Mit dieser Buchstaben- und Zahlenkombination können Sie die Gräber besser suchen. Die entsprechenden Buchstaben- und Zahlenleisten finden Sie auf allen Friedhofsplänen der Verwaltung.
    Auf zahlreichen Grabsteinen ist die Grablage eingraviert, und zwar auf der Vorderseite unten links, wo sie die Namensinschriften nicht stören.
    Übrigens: auch die Mitarbeiter der Verwaltung müssen manchmal nach einem ihnen unbekannten Grab suchen, denn auf dem Ohlsdorfer Friedhof befinden sich derzeit 235.000 aktive Grabstellen.
    Mehr Informationen zu Grab, Bestattung, Abläufen und Ruhezeiten finden Sie in unserem Friedhofslexikon.
     
  • FRIEDHOFSGÄRTNEREIEN - Auf dem Friedhof gibt es sieben Gärtnereien. Dort können Sie, wenn Sie Grabinhaber(-in) sind, Grabpflegeaufträge erteilen.
    Darüber hinaus erhalten Sie dort Hilfe bei der Grabsuche. Bitte beachten Sie, dass diese Begleitung montags bis freitags bis 15 Uhr möglich ist.
     
  • Öffentliche Toiletten befinden sich im Verwaltungsgebäude, im Informationshaus, im Bestattungsforum sowie an allen Kapellen. 

    Behindertentoiletten finden Sie am Infohaus (Eingang Fuhlsbüttlerstr.), bei Kapelle 11 und bei Kapelle 13.

 
Hier weitere Fakten zum Friedhof :

  • Sie können auf dem Friedhof gerne ohne weitere Genehmigung durch die Friedhofsverwaltung zu privaten Zwecken fotografieren. Bitte stören Sie dabei jedoch keine Trauerzüge oder andere Gäste;
  • Hier erfahren Sie mehr zum Verhalten auf dem Friedhof.
  • Auf dem Friedhof gibt es acht Notrufsäulen. Dort werden Sie mit der Polizei in Bramfeld verbunden (Revier 36).